Symphonic Mob

Musik kann Erinnerungen wecken, zum Tanzen animieren und eine Vielzahl an Menschen zusammenbringen. Sie kann uns fröhlich, nachdenklich oder traurig stimmen und uns sogar im tiefsten Inneren berühren. Welche besondere Wirkung Musik haben kann, hat der Weserpark am 30. Juni 2018 gezeigt. Zahlreiche begabte Musiker haben sich im Lichthof vor P&C getroffen, um gemeinsam Musik zu machen. Es war der zweite Bremer Symphonic Mob, bei dem über 250 Profimusiker und Laien in einem Spontanorchester gemeinsam für ein einzigartiges Erlebnis gesorgt haben - Gänsehautfeeling pur!

Beim zweiten Bremer Symphonic Mob wurden unter der Leitung von Florian Ludwig folgende Stücke gespielt:

  • Georges Bizet "Les Toréadors" aus der "Carmen"-Suite Nr. 1

  • Georges Bizet "Pastorale" und "Farandole" aus der "L’Arlésienne"-Suite Nr. 2 

  • Franz Schubert Reprise aus dem 1. Satz der "Unvollendeten" (1. Satz ab Takt 218 bis zum Ende des 1. Satzes)

  • Gordon Kampe "Easy durchfedern"

Besucher des Weserparks lauschten beim Bummeln und Einkaufen den eindrucksvollen Klängen und wurden in entspannter Atmosphäre von den Melodien und Rhythmen magisch in den Bann gezogen. Bei den Zuschauern hat das Ensemble für begeisterte Gesichter und ein außergewöhnliches Einkaufserlebnis gesorgt.

Einen Einblick in das außergewöhnliche Event können Sie in diesem Video gewinnen.