Interaktive Ausstellung „Spiegelwelten"

Spiegel - Auf der einen Seite sind sie Symbole der Eitelkeit und Wollust, auf der anderen Seite stellen sie Zeichen der Selbsterkenntnis, Klugheit und Wahrheit dar. Spiegel haben aber auch etwas Mystisches und Unheimliches an sich: Es heißt, wenn man einen Spiegel zerbricht, wird das Unglück einen sieben Jahre lang verfolgen. Spiegel sorgen jedoch nicht nur für Faszination, sie sind im Alltag auch zu unverzichtbaren Gegenständen geworden. Ein kurzer Blick in den Spiegel reicht aus und man hat ein exaktes Abbild von sich. Schon bei kleinen täglichen Aufgaben greifen wir zu dem reflektierenden Helfer: Damit das Auftragen des Make-ups gelingt, wird beispielsweise der Schminkspiegel benötigt. Auch beim Autofahren sind Rück- und Außenspiegel unerlässlich - Doch wie genau funktionieren Spiegel eigentlich? Welches naturwissenschaftliche Phänomen steckt dahinter?  

Wer schon immer einmal wissen wollte, wie ein Spiegelbild entsteht und welche physikalischen Gesetze hier eine Rolle spielen, sollte sich die interaktive Ausstellung „Spiegelwelten“ im Weserpark nicht entgehen lassen. Vom 27. Mai bis zum 8. Juni haben Besucher die Möglichkeit, mit unterschiedlichen Spiegeln zu experimentieren, sich mit anderen über ungewöhnliche Spiegelbilder zu unterhalten und sich von diesem faszinierenden Gegenstand in den Bann ziehen zu lassen.

Zahlreiche Exponate spornen den Spieltrieb an und laden dazu ein, alltägliche naturwissenschaftliche Phänomene auf eine einfache und spielerische Weise kennenzulernen. Vom Kristallturm, über den Drehspiegel bis hin zum begehbaren Kaleidoskop - Verschiedene zylindrische, wellenförmige und flache Spiegelflächen sorgen für verblüffende Effekte, die ausnahmslos alle auf das Reflexionsgesetz zurückzuführen sind. Mitmachen und Experimentieren können hierbei nicht nur die kleinen Besucher des Weserparks. Da die einzelnen Stationen unterschiedlich anspruchsvoll sind, bietet die Ausstellung ein besonderes Erlebnis für alle Altersgruppen.

Fragen rund um die Exponate beantwortet das Fachpersonal vor Ort. Schulklassen, die an der Ausstellung teilnehmen möchten, können sich gerne beim Centermanagement des Weserparks per E-Mail an weserpark@retail-management.de für eine Führung anmelden. Der Eintritt ist kostenlos.