News

Der Weserpark entführt in die Welt der Kunst

News

Kunst-Atelier WeserArt eröffnet am 26. November

Im Weserpark hat eine faszinierende Kunst-Galerie: Auf rund 1.200 m² präsentieren 14 talentierte Künstlerinnen und Künstler, Kunstschaffende und Erschaffer ihre eindrucksvollen Arbeiten. Viele ausgestellte Werke, Bilder und Skulpturen sind Einzelanfertigungen und veranschaulichen auf wirkungsvolle Weise eine facettenreiche Kunstwelt. WeserArt – Das Atelier im Weserpark umfasst unterschiedliche Genres und Stilrichtungen. Ob Expressionismus, Realismus oder Abstraktion, mit Aquarell, Epoxy oder Acryl hergestellt oder informelle sowie experimentelle Malerei – die Künstlerinnen und Künstler verwenden unterschiedliche Techniken, Materialien und Kunstformen, um auf diese Weise faszinierende und einzigartige Werke zu erschaffen. Besucherinnen und Besucher haben hier die Möglichkeit, sich von der Vielzahl an Kreationen inspirieren zu lassen, mit den Künstlern persönlich in Kontakt zu treten und die Arbeiten käuflich zu erwerben.

Ein Blick auf die Ausstellerliste verdeutlicht hierbei die Vielseitigkeit und Kreativität der Teilnehmerinnen und Teilnehmer: Während bei Siegmund Schneider das scheinbar Gegenständliche seine Eindeutigkeit verliert, stellen die Arbeiten von Karl Kodritsch eine emotionale Konstruktion dar - ein Ruf nach Bedürfnissen und bei vielen seiner Bilder, die Unabhängigkeit von vorgegebener Format-Ästhetik. Karin G. Bliefernichs Fokus liegt hingegen auf der informellen und experimentellen Malerei – auch in diesen Zeiten bleibt bei ihren Malprozessen die Realität draußen vor der Ateliertür. Anne Richard ist seit vielen Jahren als Künstlerin und Auftragsmalerin für Wandmalerei im Bremer Umland aktiv. Ihre großflächigen Malereien auf Fassaden, Garagen und Innenwänden zeigen vorwiegend gegenständliche Motive.

Ebenfalls beim Kunst-Atelier mit dabei ist Jorge Lázaro Pérez Fraga, besser bekannt unter seinem Künstlernamen „Papucho“. Seine Bilder sieht der talentierte Künstler als Fenster in eine andere Dimension. Mit sich bewegenden Fassaden, kräftigen Farben und dreidimensionalen Perspektiven transportieren sie die Geschichte und das Leben. Unter den Teilnehmern der WeserArt finden sich auch Franz Robert Czieslik, Ragna Reusch und Karin Altrogge. Bildhauer und Autor Czieslik lebt und arbeitet in Groß Ippener bei Bremen und betreibt auf 10.000 m² einen Skulpturen-Park. Als „Bewegungsmensch“ beobachtet Ragna Reusch Abläufe und erforscht Körperausdrucksmöglichkeiten. Sie spezialisierte sich im Miniaturformat auf das Bearbeiten von Zahnstochern, aus denen mit Hilfe eines Taschenmessers überraschend filigrane Figuren entstehen. Die bevorzugten Techniken von Karin Altrogge sind Aquarell und die Acryl-Malerei in der Mischtechnik - Bei der Mixed-Media-Technik mag sie vor allem das Experimentelle.

Auch Delia Nordhaus, Özay Özmen, Maria Mathieu und Elisabeth Schuller-Köster präsentieren im Rahmen des Kunst-Ateliers WeserArt ihre Werke im Weserpark und zeigen, wie vielfältig Kunst sein kann. Egal ob die Künstlerinnen und Künstler mit ihren Werken neue Blickwinkel schaffen, Denkanstöße geben oder unsichtbar im Raum Liegendes sichtbar machen – die ausgestellten Arbeiten sind beeindruckend und entführen den Betrachter und die Betrachterin in eine andere Welt. Dass sich ein Besuch des Kunst-Ateliers lohnt, verdeutlichen auch die Arbeiten von Katja Priebe und Daria Chaika. Mit Wimmel- und Sehnsuchtsbildern oder Elementen von Expressionismus, Realismus, Abstraktion und Dekoration versetzen die beiden unterschiedlichen Künstlerinnen Besucherinnen und Besucher in Staunen.

WeserArt – das Kunst-Atelier befindet sich im Weserpark zwischen dem EDEKA Center und Drogerie Müller und hat montags bis samstags in der Zeit von 11 bis 19 Uhr geöffnet.

Zurück