News

L'Osteria und The ASH

News

Eröffnung im Frühjahr 2021

Das kulinarische Angebot in Bremens erster Shopping-Adresse erhält weiter Zuwachs: Nach umfangreichen Umbauarbeiten sollen im Frühjahr 2021 auf dem Gelände des Weserparks, zwischen dem Shoppingcenter und „CineStar Kristall-Palast“, zwei neue Gebäude entstehen, in die mit L’Osteria und The ASH zwei außergewöhnliche Gastronomiekonzepte einziehen werden. Damit werden zukünftig italienische Spezialitäten wie Pizza, Pasta und Salate sowie erstklassige Fleisch- und Fischgerichte die vorhandenen Gastronomieangebote zusätzlich bereichern. Eine große Außenterrasse, welche Gäste beider Konzepte nutzen können, wird beide Gebäude verbinden und sorgt somit gerade im Sommer für eine tolle Atmosphäre.

The ASH „American Grill & Bar“ ist eine Marke der Apeiron Restaurant & Retail Management GmbH aus Bonn. Besucher erwartet hier eine Mischung aus amerikanischer Küche und einzigartiger Bar-Atmosphäre und trägt die Idee des Supper Club aus dem Amerika der 1920er Jahre in unsere Zeit. Das Angebot reicht von American Classics über erstklassige Steaks und saftige Burger, raffinierte Salate, vegetarische Gerichte und spektakulären Brunch an Sonn- und Feiertagen bis hin zu leckeren Cocktails und coolen Drinks. Auch Fischliebhaber kommen hier auf ihre Kosten. Sein Debüt feierte das so genannte „Fine Casual Dining Konzept“ im Jahr 2015 in der Kölner Innenstadt. Heute betreibt The ASH insgesamt neun Standorte an Rhein und Ruhr, seit Dezember 2019 auch in Frankfurt am Main und beschäftigt rund 550 Mitarbeiter.

Wer statt einem saftigen Steak das italienische Flair bevorzugt, ist bei L‘Osteria an der richtigen Adresse: Bekannt ist die L’Osteria für ihre Pizza mit 45 cm Durchmesser, frische Pasta aus der eigenen Manufaktur, knackige Salate und viele weitere Klassiker der italienischen Küche. Alle Gerichte werden frisch vor Ort zubereitet und überzeugen darüber hinaus durch ein ausgezeichnetes Preis-Leistungsverhältnis. Um Besuchern ein außergewöhnliches Geschmackserlebnis bieten zu können, legt L‘Osteria bei der Wahl der Produkte zudem hohen Wert auf die Qualität der Speisen.

Die erste L’Osteria eröffnete im Jahr 1999 in Nürnberg und wurde schnell zum Geheimtipp. Der Erfolg des „netten Italieners von nebenan“ bestärkte die Gründer, Friedemann Findeis und Klaus Rader, das Konzept weiterzuverbreiten. Schon bald ging es von Bayern nach ganz Deutschland, bis 2011 schließlich das erste Mal in Österreich Auslandsluft geschnuppert wurde. Mit der Schweiz, England, Tschechien, den Niederlanden, Frankreich und Luxemburg kamen sechs weitere europäische Länder hinzu. Seit 2016 ist zudem Mirko Silz als CEO und seit 2020 Clive Patrick Scheibe als COO mit an Bord. Aktuell ist L’Osteria an über 120 Standorten in acht Ländern vertreten. Das Unternehmen setzt auf ein kooperatives Miteinander von Lieferanten, Partnern und Mitarbeitern sowie auf Mitarbeiter-Förderung. Auch der Gast profitiert vom gelebten „La Famiglia“-Gefühl: Service und Gastfreundschaft werden bei L’Osteria großgeschrieben.

Zurück